Mittwoch, 22. Januar 2014

MMM im perfekten Lemmingkleid


Mein heutiger Beitrag erscheint auch im MMM blog: bitte folgen!

Da ist er nun also, der... Winter! Lange sah es ja so aus, als würde er dieses Jahr einfach ausfallen, doch am Montag kam er - zumindest in der Hauptstadtregion - aus seinem, haha, Winterquartier und überraschte Stadt wie (Um-) Land. Mich - Melleni von talentfreischoen - zumindest hat es kalt (noch so ein bonmot...) erwischt, als ich auf dem Weg zu einer Tagung aus dem Zug ausstieg - und gleich fast auf dem Kopfsteinpflaster hinfiel. Zum Glück nur fast.

Ich begrüße Euch sehr herzlich zum heutigen Me Made Mittwoch, aus meiner Sicht der erste richtige Winter-MMM in dieser Saison.
Zur Feier des Tages zeige ich heute mein montägliches Tagungs-Outfit: mein erstes Lemming-Kleid, aka Butterick B5951. Nachdem ich eine erste Version vergeigt habe - ich hatte die 14 statt die 16 zugeschnitten und außerdem nicht ganz kapiert, wie das mit dem Ausschnit funktioniert - und mich Lotti auf den rechten Pfad gebracht hat, fluppte es mit dem Kleid.

Und das Ergebnis? Überzeugt mich voll und ganz. Ich bin ganz begeistert von meinem neuen Kleid und würde es heute mal ganz kühn zu meinem bislang besten küren. Dass der Schnitt dieses Potential hat, lässt sich bei einer schnellen google-Bilder-Recherche einfach herausfinden: Ich hab noch kein misslungenes Exemplar entdeckt.

Hier also einige Impressionen, zum Teil - den suboptimalen Lichtverhältnissen geschuldet - aufgehellt.
 


Mitunter blitzt der Unterrock hervor - eine Erinerung daran, dass das Kleid noch nicht ganz fertig ist: ich werde den Rockteil wohl noch füttern müssen, ohne funktioniert es nicht.

Und hier die Rückenansicht - auch die ist mir, nach einigem Hin und Her, gut gelungen.

Der Stoff ist ein wunderbarer Wollstoff vom Markt, den ich bereits zu einem Tellerrock verarbeitet habe. Ich bin mir sicher, dass ich dieses Kleid mindestens genauso oft tragen werde wie den Rock. Und noch diverse Male nähen werde, natürlich.

Angesichts der Wetterverhältnisse stellt sich vielleicht der ein oder anderen die Frage: Wie komme ich in Rock oder Kleid gut durch den Winter? Eine Frage, die impliziert, dass es in Hose und Jeans im Winter wärmer ist. Totaler Quatsch, wenn man ein paar Dinge beherzigt.
Mein erster Tipp sind, natürlich, Thermostrumpfhosen respektive -leggings, gerne zu kombinieren mit Kniestrümpfen. (Hier und hier hatte ich bereits über Strumpfhosen geschrieben.) In die gefütterten Stiefel lege ich eine weiche Thermoeinlage, also solche mit Fell oder Alu. Pulswärmer halten die Frostbeule ebenso warm wie eine flauschige Strickjacke.
Das i-Tüpfelchen auf diesem Winter-Outfit ist jedoch eine wollene Unterplete, aka Bermesenzer. Mit einem solchen Über-Unter-Schlüppi kann einen auch das fieseste Blitzeis nicht schocken. Ok, ausrutschen sollte man natürlich tunlichst vermeiden, also vielleicht nochmal nach Schuhketten umgucken :)

Und welche Anti-Frier-Tipps habt Ihr auf Lager?

Kommentare:

  1. Ja, super - eine wunderschöne Farbe und ein toller Schnitt für dich!
    Winter haben wir hier im Süden immer noch keinen (kann auch gerne so bleiben), noch nicht mal Frost...
    Mein Anti-Frier-Tipp sind auf alle Fälle Wollstulpen - beim Fahrradfahren über die Knie ziehen, in warmen Räumen einfach wieder nach unten schieben, perfekt. Nie zu kalt oder zu heiß.

    Liebe Grüße!
    frifris

    AntwortenLöschen
  2. Ein ganz wunderbares Kleid, steht Dir so toll!
    Winter mag ich nicht, hier ist es ja noch gar nicht so kalt, aber es langt. Mein ulimatives Winteroutfit, wenn es ganz kalt ist, besteht aus langem Walkrock, Unterrock, einer dünnen und einer Thermostrumpfhose, gefütterten kniehohen Stiefeln - deutlich wärmer als Hosen.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Klasse Kleid - steht Dir hervorragend! Ich mag auch die Brosche, die Du darangepinnt hast!
    Anti-Frier-Tipps? Ich hab mal drüber nachgedacht, aber so richtig setze ich mich damit gar nicht auseinander … zwei Strumpfhosen und dazu warme Winterstiefel (gerne auch mit selbstgestrickten Socken), eine zusätzliche Strickjacke unter dem Daunenmantel … aber sonst? Ich fahre ja nicht mit dem Rad (so grundsätzlich und überhaupt und erst recht nicht im Winter) und in Räumen ist es meistens mehr als warm genug. Schwierig der Winter, schwierig ;)
    Christel

    AntwortenLöschen