Dienstag, 25. November 2014

Nähen - Reisen - Stoffe kaufen: Teil 2 (Aachen und Solingen)

Kurz nach dem wunderschönen Näh-Freundinnen-Wochenende nach Bremen und Osnabrück fuhr die ganze Familie ins Rheinland, nach Aachen, Köln und Düsseldorf. Der Besuch "alter" Freunde aus Studienzeiten stand für die diesjährigen Herbstferien auf dem Plan. Spannend, in kurzer Zeit so viele Freunde und deren Familien zu treffen, die wir sonst so selten sehen. Und auch spannend, die Stadt in der man viele Jahr gelebt hat nach einigen Jahren wieder zu erkunden. Aachen hat sich gar nicht verändert - so mein ständiger Gedanke. Das stimmt natürlich nicht ganz, einige Ecken sehen völlig anders aus. aber im Großen und Ganzen ist doch vieles so geblieben "wie ich es verlassen habe".

Da wir in Aachen ein bisschen mehr Zeit hatten, nutzte ich die Gelegenheit, einige Stoffgeschäfte zu besuchen, die mich damals, als ich in der Stadt noch lebte, gar nicht interessierten. Als erstes steuerte ich Stoffe Tetik in der Komphausbadstraße - was für ein Name! - an. Bei Tetik habe ich schon ein paar Mal Stoffe bestellt und auch dieses Mal verbrachten wir - L1 und ich, sie ist ja jetzt angefixt - einige Zeit in dem Geschäft - das wir schließlich aber doch ohne Ware verließen. Die Stoff Insel, die ich zufällig entdeckte, hat sich ganz der bunten Welt der Baumwollstoffe verschrieben - ein Angebot, das mich so gar nicht reizte, und so blieben wir nur ein paar Minuten.

Anders bei Stoffe Mommertz - typisch, dieser Name! - dort bin ich gleich zweimal hingefahren. In dem Fachgeschäft berät und schneidet der Chef noch selbst. Eine ansehnliche Auswahl an Stoffen aller Art zu mittleren Preisen finden sich in dem kleinen, alteingesessenen Geschäft in der Bahnhofstraße. Ganz lange streichelte ich einen tannengrünen Wollstoff, entschied mich aber schließlich für einen schönen knallroten Viskosemischstoff sowie einen klassischen schottischen Karostoff.

Von Aachen ging es über Düsseldorf weiter nach Solingen. Während die Stadt für den gemeinen Touristen nicht gerade mit einer Fülle an Highlights aufwartet, können Nähnerds mit Hang zur Nostalgie und einem Faible für schöne und hochwertige Stoffe ein wahres Eldorado entdecken: Den Stoff-Dschungel.

Der etwas merkwürdige Name sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass es sich um einen wirklich ganz besonderen Ort handelt. Das Geschäft wurde mir empfohlen mit den Worten: "Fahr da mal hin, das ist ganz schön da. Da gibt es ganz viele Oma-Stoffe."  (Leider war die Batterie meiner Kamera fast leer, sonst hätte ich noch etliche Fotos gemacht...)


Das machte mich natürlich neugierig und ich war froh, dass wir an einem Freitag in Solingen waren: Der Stoff-Dschungel hat nur an zweieinhalb Tagen geöffnet. Das Geschäft besteht aus 4 oder 5 hintereinander liegenden Räumen. in denen ursprünglich eine Industrienäherei betrieben wurde, heute werden dort hochwertige Stoffe sowie Markennähmaschinen angeboten.

Von der Decke des Geschäfts, das herrlich altmodisch ausgestattet ist, hängen unzählige Stoffbahnen - eine interessante Art der Präsentation. Zuerst dachte ich, es wären Stoffreste. Tatsächlich werden so die Stoffe in 1,5-, 2- und 3m-Stücken präsentiert.


Ich habe bestimmt drei Runden durch alle Räume gedreht und alle Stoffe ausgiebig befühlt, ehe ich mich für zwei sehr schöne Stücke entschied. Neben dieser ungewöhnlichen Art der Präsentation fallen Qualitäten und Preise auf: Ich habe keine Stoffe über 10€/m für die wirklich hochwertigen Kleiderstoffe aus Woll- und Mischqualitäten gesehen. Die Entscheidung viel sehr schwer!

Mit dem Inhaber hatte ich einen interessanten Plausch über sein Konzept, sein Geschäft und die für mich beste Overlock. Er bestätigte, dass auch im tiefen Westen eine Renaissance des Nähens und der Handarbeiten zu verzeichnen seien: Die schwierigen Jahre sind vorbei, es wird wieder genäht, sowohl in den Schulen als auch privat.

Nach anderthalb Stunden und mit einem schönen Paket im Arm, verließ ich das Geschäft, froh, den Stoff-Dschungel entdeckt zu haben. Ich würde jetzt zwar nicht so weit gehen zu sagen: Schade, dass ich nicht in Solingen wohne... Aber allen, die in der Nähe wohnen sei ein Besuch dringend empfohlen! Aber achtet bitte auf die Öffnungszeiten...

Kommentare:

  1. Ach, wie interessant !!! Ein "Stoff-Dschungel". Und das auch noch in Solingen! Da fahre ich nun seit fast 15 Jahren hin - früher zur Arbeit, heute, um die Schwiegereltern zu besuchen, und habe noch nie davon gehört. Aber: alles notiert!! Vielen Dank für den Tipp!!

    LG
    Nadja

    AntwortenLöschen
  2. Ich Ich guck jetzt mal, wie weit es nach Solingen ist. Danke für das Teilen deiner Entdeckungen.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Danke für diese tollen Tipps. Beide Stoffläden sind nicht weit von mir entfernt. Man muss sich im Leben ja immer wieder neue Ziele setzen;)
    LG auf dem Rheinland
    Karin

    AntwortenLöschen
  4. Bei Mommertz hab ich früher genau gegenüber gewohnt, Melleni! Das ist so toll da, oder? Klar, ein wenig verschoben, aber das Angebot ist wirklich 1a, finde ich.
    Ich drück dich!

    AntwortenLöschen